Apfelkuchen im Glas

img_6938


img_6922 img_6925 img_6927 img_6933 img_6934 img_6941


Vor einigen Tagen habe ich mir Weckgläser gekauft und sofort damit experimentiert. Das Experiment ist geglückt und wird sofort veröffentlicht – es gibt Apfelkuchen im Glas. Es ist auch eine tolle Idee für ein Buffet oder einfach eine besondere Art Kuchen zu servieren.

 

Zutaten für 9 Weckgläser mit Füllgewicht 290 ml:

200 g zimmerwarme Butter

200 g Staubzucker (Puderzucker)

4 Eier zimmerwarm

4 säuerliche Äpfel

2 Essl. Zitronensaft

Prise Salz

150 g Sauerrahm

400 g Mehl universal

1 Teel Backpulver

50 g geriebene Mandeln

Butter und Bröseln für die Gläser


Zubereitung:

Die Gläser mit der Butter befetten und  mit den Bröseln ausstreuen. Die Äpfel schälen, vierteln, in feine Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen. Die zimmerwarme Butter mit der Prise Salz schaumig rühren, danach abwechselnd Staubzucker und die Eier unterrühren. Den Sauerrahm unterheben und das mit Backpulver und Mandeln vermischte Mehl unterrühren. Die Äpfel unter den Teig heben und alles in die Gläser abfüllen, aber nicht zu voll, denn der Teig geht beim Backen in die Höhe. Im vorgeheiztem Backofen bei 180° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 35 Minuten backen, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

 

Tipp: Falls keine Gläser vorhanden sind, einfach in einer Tortenform backen.

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.