Apfelcremeschnitte

image_pdfimage_printDrucken

IMG_5338


IMG_5292 IMG_5294 IMG_5297 IMG_5302 IMG_5303 IMG_5308 IMG_5312 IMG_5315 IMG_5338 IMG_5351


 

Ich besuchte vor einigen Tagen meine Schwester. Im Laufe des Gespräches, meinte sie, dass sie einige Kochbücher zum Entsorgen hat. Das geht doch nun gar nicht, Kochbücher einfach zu entsorgen? Sie kocht im Gegensatz zu mir einfach nicht gerne, was auch nicht verwunderlich ist, bei 4 Männern im Haushalt mit jeweils unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Irgendeiner ist immer dabei, dem etwas nicht passt. Also schenkte sie mir die besagten Bücher, woraus auch folgendes Rezept stammt – eine Apfelcremeschnitte.


 

Zutaten für eine Apfelcremeschnitte:

2 Pkg. Blätterteig

Marillenmarmelade (Aprikosenmarmelade)

1 Pkg. Biskotten (Löffelbiskuit)

800 g geschälte und blättrig geschnittene Äpfel

1 l Milch

2 Pkg. Puddingpulver mit Vanillegeschmack

7 Essl. Kristallzucker

Zimt

1 Ei


 

Zubereitung:

2 Päckchen Vanillepuddingpulver und Kristallzucker laut Packungsanweisung mit 1 Liter Milch zu einem Pudding kochen und unter mehrmaligem Umrühren lauwarm abkühlen lassen. Einen Blätterteig auf ein gefettetes Backblech legen und mit Marillenmarmelade bestreichen. Darüber die Biskotten verteilen, danach mit den blättrig geschnittenen Äpfel belegen und mit etwas Zimt nach Geschmack bestreuen. Den lauwarmen Vanillepudding darüber streichen und den  zweiten Blätterteig darauf legen. 1 Ei verquirlen und den Blätterteig damit bestreichen und mit einer Gabel mehrmals selbigen einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 35 Minuten backen.

 

Tipp: Ich habe einen Backrahmen um den Kuchen gegeben, damit der Pudding nicht auslaufen kann.

 

 

 

 

Wenn euch meine Beträge gefallen, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.