Apfel-Cranberry-Torte

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_4401


 

IMG_4375 IMG_4378 IMG_4380 IMG_4382 IMG_4384 IMG_4385 IMG_4391 IMG_4392 IMG_4395 IMG_4397 IMG_4405


 

Wir haben in den letz­ten Tagen unse­re Äpfel geern­tet, da Frost ange­sagt war. Unser Apfel­baum hat sehr gro­ße Äpfel, es ist eine sehr alte Sor­te und sie sind zum ein­la­gern opti­mal. Zum Apfel­stru­del machen sind sie ein Traum und heu­te prä­sen­tie­re ich euch eine Apfel-Cran­ber­ry-Tor­te, die sehr, sehr lecker geschmeckt hat.


 

Zuta­ten für eine Tor­ten­form mit 26 cm Durch­mes­ser:

70 g getrock­ne­te Cran­ber­rys

3 Essl. Rum

Die Cran­ber­rys in 3 Ess­löf­feln Rum ein­wei­chen.

 

Mürb­teig:

120 g  glat­tes Mehl

60 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

60 g  kal­te But­ter

1 Eigelb

Pri­se Salz


 

Zube­rei­tung:

Alle Zuta­ten zu einem glat­ten Teig ver­kne­ten und zuge­deckt ca. 30 Minu­ten kalt stel­len.

 

 

1kg säu­er­li­che, unge­schäl­te Äpfel wer­den geschält, gevier­telt, ent­kernt und in klei­ne Stü­cke geschnit­ten, even­tu­ell mit 2 Ess­löf­feln Zitro­nen­saft ver­mischt.


 

Rühr­teig:

120 g wei­che But­ter

100 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

2 Essl. Zitro­nen­saft

1 Pri­se Salz

2 Eier

100 g flüs­si­ges Obers (Sah­ne)

2 Teel. Back­pul­ver

170 g glat­tes Mehl


 

Zube­rei­tung:

Die But­ter, den Staub­zu­cker und eine Pri­se Salz schau­mig ver­rüh­ren, danach die gan­zen Eier ein­zeln unter­rüh­ren. Das Obers unter­mi­xen und das mit Back­pul­ver ver­misch­te Mehl unter­he­ben und den Teig in eine gefet­te­te, mit Mehl aus­ge­stäub­te Spring­form geben. Die geschnit­te­nen und mit den Cran­ber­rys ver­misch­ten Äpfel dar­über ver­tei­len. Den Mürb­teig rund aus­rol­len und die Äpfel voll­stän­dig damit abde­cken, im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 175° Grad, Ober-und Unter­hit­ze ca. 1 Stun­de backen. Aus­küh­len las­sen und mit einer Zucker­gla­sur über­zie­hen.

Tipp: Ich habe etwas Flower Power­ge­würz dar­über­ge­streut.

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.