Kartoffel-Nudelauflauf mit Grünkohl

image_pdfimage_printDru­cken



Heu­te möch­te ich euch ein Gemü­se prä­sen­tie­ren, dass bei uns eher nicht so häu­fig auf den Tisch kommt. Es ist der Grün­kohl, denn ich momen­tan sehr häu­fig in mei­ner Bioks­te habe, nor­ma­ler­wei­se wird bei uns Sup­pe dar­aus gemacht, aber immer Grün­kohl­sup­pe wird auch lang­wei­lig mit der Zeit. Also beschäf­tig­te ich mich inten­si­ver mit die­ser Pflan­ze, so stand in diver­sen Lek­tü­ren, dass er im Mit­tel­al­ter ein wich­ti­ges Grund­nah­rungs­mit­tel war, auch im Win­ter, denn er hält Tem­pe­ra­tu­ren bis zu -15°C aus.  Bei uns eher in Ver­ges­sen­heit gera­ten, ein sehr gesun­des Gemü­se, das sehr viel Vit­amin A und C, etwas Kali­um, Vit­amin B6 und Kup­fer sowie Fol­säu­re, Kal­zi­um, Eisen Und Zink ent­hält. Der Grün­kohl ist in sei­ner Struk­tur eher hart und außer­dem sehr geschmacks­in­ten­siv. Daher eig­net er sich sehr gut für Ein­töp­fe und Sup­pen. Bei mir gibt es den Grün­kohl in einem Kar­tof­fel-Nudel­auf­lauf.


Zuta­ten für den Kar­tof­fel-Nudel­auf­lauf mit Grün­kohl:

600 g gekoch­te Kar­tof­feln

300 g gekoch­te Nudeln (bei mir waren es Pen­ne)

300 g Grün­kohl geputzt

150 g Bauch­speck roh

1 gro­ße Zwie­bel

3 Knob­lauch­ze­hen

¼ l Rind­sup­pe – ersatz­wei­se Sup­pen­pul­ver

Salz

Pfef­fer

Mus­kat­nuss

200 g Sauer­rahm

1/8 l Obers (Sah­ne)

3 Eier

100 g gerie­be­ner Käse (bei mir war es Emmen­ta­ler)

Öl


Zube­rei­tung:

Den Grün­kohl put­zen und in brei­te Strei­fen schnei­den, die Zwie­bel und den Knob­lauch fein schnei­den und den Speck eben­falls in Wür­feln schnei­den. Den Speck und die Zwie­bel mit etwas Öl in eine erhitz­te Pfan­ne geben und gold­gelb anrös­ten, kurz vor Schluss der Röst­pha­se den fein­ge­schnit­te­nen Knob­lauch mitrös­ten. Den geschnit­te­nen Grün­kohl dazu­ge­ben, kurz durch­rös­ten und mit der Sup­pe auf­gie­ßen. Unge­fähr 20 Minu­ten düns­ten las­sen, mit Salz und Pfef­fer abschme­cken. In der Zwi­schen­zeit die gekoch­ten Kar­tof­feln in Schei­ben schnei­den und den Sauerr­rahm mit dem Obers und den Eiern ver­rüh­ren, mit Salz, Pfef­fer und Mus­kat­nuss wür­zen. Unter der inzwi­schen weich­ge­koch­ten Grün­kohl-Speck­mas­se, die Kar­tof­feln und Nudeln unter­mi­schen. Wich­tig ist auch das die Sup­pe ver­kocht ist, sodass kei­ne Flüs­sig­keit mehr bei der Grün­kohl­mas­se ist. Noch­mals mit Salz und Pfef­fer wür­zen, danach in eine Auf­lauf­form fül­len, mit der Sauer­rahm­mas­se über­gie­ßen und mit dem gerie­be­nen Käse bestreu­en. Im vor­ge­heiz­tem Back­ofen bei 190° Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca. 35 Minu­ten backen, oder bis der Käse eine Bräu­nung bekommt.

 

Bei­la­ge: Blatt­sa­la­te

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.