Chili cone Carne

image_pdfimage_printDru­cken

IMG_4855


IMG_4840 IMG_4844 IMG_4847 IMG_4851 IMG_4856


 

Vor ein paar Tagen bekam ich Lust auf ein Chi­li cone Car­ne, das ist ein Gericht, dass es bei uns frü­her häu­fi­ger gab, aber dann schön lang­sam ver­ges­sen wur­de. Also habe ich das Rezept gesucht, wel­ches sich in mei­nem selbst geschrie­be­nem Koch­heft befand. Sofort habe ich die Zuta­ten besorgt und mich ans Werk gemacht. Es hat uns wun­der­bar geschmeckt, für mei­ne Ver­dau­ung der Super­gau, denn ein Böhn­chen ein Tön­chen.


 

Zuta­ten:

1 kg Faschier­tes

5 Zehen Knob­lauch

1 Lor­beer­blatt

Sup­pen­pul­ver (ich neh­me mein Selbst­ge­mach­tes)

2 Dosen geschäl­te Toma­ten (Füll­ge­wicht pro Dose 400 g)

1 Dose wei­ße Boh­nen (Füll­ge­wicht 400 g)

1 Dose rote Boh­nen (Füll­ge­wicht 400 g)

1 klei­ne Dose Mais

Salz

Pfef­fer

Chur­ry

Majo­ran

Chili­pul­ver

Papri­ka­pul­ver

Öl


 

Zube­rei­tung :

Das Faschier­te in wenig erhitz­tem Öl unter öfte­rem umrüh­ren anbra­ten, ca. 2 Ess­löf­feln Papri­ka­pul­ver, den klein­ge­schnit­te­nen Knob­lauch, Lor­beer­blatt, Sup­pen­pul­ver nach Geschmack und eine Mes­ser­spit­ze Cur­ry unter­mi­schen. Die geschäl­ten Toma­ten zuge­ben und auf­ko­chen las­sen, mit Salz, Pfef­fer, Majo­ran und Chili­pul­ver wür­zen und auf klei­ner Flam­me ca. 2 Stun­den köcheln las­sen. Die Boh­nen und den Mais gut abtrop­fen las­sen und kurz vor Ende der Gar­zeit unter­mi­schen, das Chi­li noch­mals abschme­cken.

Bei­la­ge: Weiß­brot, Baguette

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.