Mamorgugelhupf mit Eierlikör

IMG_4488

 


IMG_4476 IMG_4478 IMG_4479 IMG_4481 IMG_4484 IMG_4488

Euch wird schon aufgefallen sein , dass  in letzter Zeit weniger Beiträge von mir kommen, aber mein Ehemann braucht einmal im Jahr seine Baustelle. Nun sind wir mittendrin und aus einer Baustelle wurden zwei, die parallel zu bewerkstelligen sind, gut wenn wieder alles vorbei ist. Zur Kaffeejause gab es für die Arbeiter einen Mamorgugelhupf  mit Eierlikör.


 

Mamorgugelhupf mit Eierlikör:

Zutaten:

5 Eier

200 g Staubzucker (Puderzucker)

1 Pkg. Vanillezucker

¼ l Eierlikör

¼ l geschmacksneutrales Öl

300 g Mehl (universal)

1 Pkg. Backpulver

1 ½ Essl. Kakao


 

Zubereitung:

Eier, Staubzucker und Vanillezucker sehr cremig rühren, denn Eierlikör und das Öl zufügen und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, unter den Teig mixen – nicht schrecken, der Teig ist sehr dünn in der Konsistenz. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform füllen. Über den restlichen Teig den Kakao sieben, unterrühren und über den hellen Teig verteilen, mit einer Gabel spiralenförmig unter den hellen Teig ziehen. Den Gugelhupf im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 1 Stunde backen.




Putenschnitzel nach Bauernart

IMG_4455

 


IMG_4431 IMG_4435 IMG_4443 IMG_4446 IMG_4448 IMG_4458


 

Bei meiner letzten Biokistenlieferung waren 2 große Stangen Lauch dabei, eine wurde in einer Gemüsecremesuppe verarbeitet - aber da war noch die Zweite. Ich machte mich auf Rezeptsuche und wurde in meinem handgeschriebenen Kochheft fündig, Putenfleisch war vorrätig, der Rest prompt besorgt, für ein Putenschnitzel nach Bauernart. Übrigens es hat allen sehr geschmeckt und auf Wiederholung plädiert.


 

Zutaten für Putenschnitzel auf Bauernart für 4 Personen:

4 Putenschnitzel

1 kleine Stange Lauch

1 mittelgroße Zwiebel

Suppenwürze, meine ist selbstgemacht

einen Schuss Weißwein

100 g gewürfelter Speck

¼ l Obers (Sahne)

Ca. 150 g geriebener Käse nach Belieben

Salz

Pfeffer

Öl


 

Zubereitung:

Das Fleisch salzen , pfeffern und in eine Auflaufform legen. Die feingehackte Zwiebel und den Speck in etwas Öl anbraten, mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit Suppenwürze nach Geschmack verfeinern. Den feingeschnittenen Lauch hinzufügen und kurz mitbraten, danach alles über das Putenfleisch verteilen und mit dem Obers übergießen. Den geriebenen Käse darüberstreuen und im vorgeheizten  Backofen bei 200° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 30 Minuten garen, bis der Käse eine schöne Bräunung hat.

 

Beilage: Kroketten, grüner Salat

 

 

 




Apfel-Cranberry-Torte

IMG_4401


 

IMG_4375 IMG_4378 IMG_4380 IMG_4382 IMG_4384 IMG_4385 IMG_4391 IMG_4392 IMG_4395 IMG_4397 IMG_4405


 

Wir haben in den letzten Tagen unsere Äpfel geerntet, da Frost angesagt war. Unser Apfelbaum hat sehr große Äpfel, es ist eine sehr alte Sorte und sie sind zum einlagern optimal. Zum Apfelstrudel machen sind sie ein Traum und heute präsentiere ich euch eine Apfel-Cranberry-Torte, die sehr, sehr lecker geschmeckt hat.


 

Zutaten für eine Tortenform mit 26 cm Durchmesser:

70 g getrocknete Cranberrys

3 Essl. Rum

Die Cranberrys in 3 Esslöffeln Rum einweichen.

 

Mürbteig:

120 g  glattes Mehl

60 g Staubzucker (Puderzucker)

60 g  kalte Butter

1 Eigelb

Prise Salz


 

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

 

 

1kg säuerliche, ungeschälte Äpfel werden geschält, geviertelt, entkernt und in kleine Stücke geschnitten, eventuell mit 2 Esslöffeln Zitronensaft vermischt.


 

Rührteig:

120 g weiche Butter

100 g Staubzucker (Puderzucker)

2 Essl. Zitronensaft

1 Prise Salz

2 Eier

100 g flüssiges Obers (Sahne)

2 Teel. Backpulver

170 g glattes Mehl


 

Zubereitung:

Die Butter, den Staubzucker und eine Prise Salz schaumig verrühren, danach die ganzen Eier einzeln unterrühren. Das Obers untermixen und das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben und den Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform geben. Die geschnittenen und mit den Cranberrys vermischten Äpfel darüber verteilen. Den Mürbteig rund ausrollen und die Äpfel vollständig damit abdecken, im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad, Ober-und Unterhitze ca. 1 Stunde backen. Auskühlen lassen und mit einer Zuckerglasur überziehen.

Tipp: Ich habe etwas Flower Powergewürz darübergestreut.

 

 




Süßkartoffelkuchen

 

IMG_4373


IMG_4373 IMG_4342 IMG_4346 IMG_4347 IMG_4350 IMG_4351 IMG_4353 IMG_4354 IMG_4356 IMG_4358 IMG_4360 IMG_4367

Bei  meiner letzten Lieferung der Biokiste waren  versehentlich Süßkartoffeln dabei, die von mir ausgeschlossen wurden. Ausgeschlossen heißt, wenn ein bestimmest Obst oder Gemüse den Geschmack  der Bezieher nicht  entspricht, so kann es bekannt gegeben werden und wird durch ein anderes Produkt ersetzt. Also da lagen sie nun in meiner Kiste und keiner von uns mochte sie wirklich, weggeben wollte ich sie auch nicht, was nun? In Beilagen, Suppen und in Hauptgerichten habe ich sie meinen Mitesser schon präsentiert, die Reaktion war immer negativ und mir hat es auch nicht wirklich gemundet, da kam mir die Idee, eine Süßkartoffel hat einen süßlichen Geschmack, also einen Kuchen daraus zu machen. Diese Idee war toll, denn dieser Kuchen hat uns sehr geschmeckt und falls sie wieder unabsichtlich in unserer Kiste landen, wird das folgende Rezept garantiert wieder gemacht.

 

Zutaten für ein Süßkartoffelbrot (Kastenform mit einem Füllvolumen von ca.1,2 l):

500g Süßkartoffeln

150 g brauner Zucker

50 g gehackte Haselnüsse

80 g Butter

100 g Ahornsirup

1 Pkg. Vanillezucker

Prise Salz

1 großes Ei

100 g Schokotröpfchen

80 ml Milch

1 Teel. Zimt

150 g feines Dinkelmehl

150 g glattes Mehl

1 Pkg. Backpulver


 

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln schälen, in gleichmäßige Stücke schneiden, weichkochen. Während der Kochzeit der Süßkartoffeln die gehackten Haselnüsse ohne Fett in einer heißen Pfanne anrösten und überkühlen lassen.  Die Kartoffeln abgießen und im Backofen bei 100° Grad etwas ausdampfen lassen, damit sie etwas Feuchtigkeit  verlieren und trockener werden, danach mit einem Stampfer zerstampfen. Butter, Zucker, Ahornsirup, Ei, Prise Salz, Vanillezucker und den Zimt miteinander verrühren, die zerstampften Süßkartoffeln, Haselnüsse, Schokotröpfchen, Mehl vermischt mit Backpulver und  Milch zu einem Teig verrühren. Die Kastenform einfetten, bemehlen, den Teig einfüllen und bei 180° Grad Ober-und Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Kurz überkühlen lassen und aus der Form stürzen.