Archive

Erdbeercharlotte



Mein mir Ange­trau­ter hat­te Geburts­tag und da ist bei uns in der Fami­lie Tra­di­ti­on, dass sich der Gra­tu­lant sein Wunsch­essen aus­su­chen kann. Zuerst kam ein lapi­da­res “ist mir egal”, aber dann im Nach­spann wur­de doch noch ein Wunsch geäu­ßert. Drei­mal dürft ihr raten, was die Haupt­spei­se war? Rich­tig, es waren Schnit­zel und Cor­don Bleu. Da war noch das The­ma der Mehl­spei­se, da auch Besuch erwar­tet wur­de, da mein­te er das sol­le ich ent­schei­den, so wur­de es dann eine Erd­beer­char­lot­te.


Zuta­ten für die Bis­kui­t­rou­la­de:

6 Eier

Pri­se Salz

180 g Staub­zu­cker (Puder­zu­cker)

180 g Mehl glatt

Wei­ters:

Erd­beer­mar­me­la­de


Zube­rei­tung:

Die Eier tren­nen und das Eiweiß zu fes­ten Eischnee schla­gen. Den Staub­zu­cker mit einer Pri­se Salz unter­rüh­ren, danach die Eidot­ter sehr zügig unter­rüh­ren und zum Abschluss das Mehl unter­he­ben. Die Teig­mas­se auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech gleich­mä­ßig ver­tei­len. Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 200° Grad, Ober- und Unter­hit­ze ca. 15 – 20 Minu­ten backen. Sofort auf die Arbeits­flä­che stür­zen und mit der Erd­beer­mar­me­la­de bestrei­chen und ohne Zeit­ver­zö­ge­rung zu einer Rou­la­de rol­len, aus­küh­len las­sen.

 


Creme:

200 g pürier­te Erd­bee­ren

Saft von einer Zitro­ne

100 g Staub­zu­cker

6 Blatt Gel­an­ti­ne

300 g Joghurt natur

300 g Obers (Sah­ne)


Zube­rei­tung:

Die Gel­an­ti­ne im kal­tem Was­ser ein­wei­chen und die pürier­ten Erd­bee­ren mit dem Zitro­nen­saft ver­mi­schen. Das Obers steif schla­gen und das Joghurt mit dem Staub­zu­cker und dem Erd­beer­pü­ree ver­rüh­ren. Die Gel­an­ti­ne aus­drü­cken und in einem Topf erhit­zen, bis sie flüs­sig wird, danach mit der Hälf­te des geschla­ge­nen Obers sehr zügig unter die Joghurt­mas­se rüh­ren. Das rest­li­che Obers vor­sich­tig unter die Creme heben.


End­fer­ti­gung:

Die aus­ge­kühl­te Rou­la­de in fei­ne Schei­ben schnei­den, bei mir waren es 28 Stück. Eine ova­le Form mit Klar­sicht­fo­lie aus­le­gen, danach mit den Rou­la­den­schei­ben aus­le­gen, aber Res­te zurück­be­hal­ten für die Abde­ckung. Nun die Creme ein­fül­len und mit den rest­li­chen Schei­ben abde­cken und min­des­tens 6 Stun­den kühl stel­len, am bes­ten über die Nacht. Nach­dem die Creme fest ist, aus der Form stür­zen, die Folie abzie­hen und genies­sen.