Kokoskuppeln



Wie verarbeitet man übrig gebliebenes Eiweiß in der Weihnachtszeit? Ganz klar, es werden Kokoskuppeln daraus gemacht, die sind auch sehr beliebt in meiner Familie. Selten ein Kokoskupperl das Weihnachten erreicht und falls doch, dann werden sie spätestens in dieser Zeit eliminiert. Mein Problem ist, das ich sie nicht gerne mache, da sie doch viel Zeit in Anspruch nehmen, bis sie fertiggestellt sind. P.S.: Bin nicht so geduldig!!!


Zutaten für den Teig:

4 Eiklar (Eiweiß)

280 g Kokosflocken

240 g Kristallzucker

2 Essl. Essig


Zubereitung:

Das  Eiklar zu festen Eischnee schlagen und nach und nach den Kristallzucker unterrühren. Danach die Kokosflocken und den Essig unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Die Kokosmasse in einen Spritzsack mit einer großen Lochtülle füllen und kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Am besten sofort die ganze Kokosmasse aufspritzen, weil diese anzieht und sich nur mehr ganz schwer rausdrücken lässt. Im vorgeheizten Backofen bei 170° Grad, Ober- und Unterhitze, ca. 15 Minuten backen, bis eine leichte Bräunung entsteht. Danach auf dem Backpapier auskühlen lassen.


Zutaten für die Schokoladecreme:

1/8 l Milch

40 g Staubzucker (Puderzucker)

1 Pkg. Vanillezucker

1 Eigelb

10 g glattes Mehl

Weiters:

120 g Butter

80 g Staubzucker

100 g Kochschokolade

2 Essl. Rum


Zubereitung:

Die Milch in einem Topf geben und mit 40g Staubzucker, Vanillezucker, 1 Eigelb und 10g Mehl unter ständigem Rührens erhitzen und einmal aufkochen lassen, danach vom Herd nehmen. Ständig weiterrühren bis die Creme ausgekühlt ist, damit sich keine Haut bildet. Nun die Butter mit dem restlichen Zucker sehr schaumig verrühren und die ausgekühlte Creme löffelweise unterrühren. Wichtig ist das die Butter Zimmertemperatur hat, damit die Creme nicht ausflockt. Nun die im Wasserbad erweichte Schokolade und den Rum vorsichtig unterrühren, die Schokolade sollte nicht zu heiß sein.


Weiters:

Waffelblätter

Schokoglasur

 

Endfertigung:

Mit einem Keksaustecher die Waffelblätter in der Größe der Kokoskuppeln ausstechen. Nun die Kokoskuppeln mit der Schokoladecreme bestreichen und die in Form gebrachten Waffelblätter darauf andrücken. 1 Stunde kühl stellen, damit die Creme fest wird, danach mit der Unterseite in die erwärmte Schokoglasur tauchen und trocknen lassen.

 

Schokoglasur:

200 g Zartbitterkuvertüre 55% Kakaoanteil

100 g Butter

 

Zubereitung:

Die Schokolade zerkleinern und mit der in Stücke geschnittenen Butter über den Wasserbad langsam zerlaufen lassen. Wichtig ist, dass die Schokolade nicht zu hoch erhitzt wird, sonst verliert sie ihren Glanz.