Apfeltraum



 

Wir sind stolze Besitzer von 2 Apfelbäumen und die Ernte war heuer reichlich, aber leider, sowie auch in den letzten Jahren ist nur eine geringe Lagerfähigkeit gegeben. Also gehören sie relativ rasch verarbeitet, unter andrem wurde auch schon Apfelmus von mir eingekocht, das sehr lange haltbar ist und toll zum Verwenden ist. Nun zeige ich euch das Rezept vom Apfeltraum und der Kuchen wird seinem Namen gerecht.


Zutaten für den Teig:

300 g glattes Mehl

300 g kalte Butter

250 g Staubzucker (Puderzucker)

100 g geriebene Nüsse

100 g geriebene Haselnüsse

Prise Salz

4 Eigelb

½ Pkg. Backpulver


Belag:

1 kg grob geraspelte, geschälte, eher säuerliche Äpfeln

½ Teel. Zimt

4 Eiweiß

200 g Kristallzucker


Zubereitung:

Alle Teigzutaten miteinander verkneten, zu einer Teigplatte ausrollen (oder so wie ich den Teig auf das Backblech geben und mit den Fingern gleichmäßig auseinander drücken) und auf ein gefettetes und bemehltes Backblech geben. Die geraspelten Äpfel mit dem Zimt vermischen, über den Teig verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad Ober- und Unterhitze ca. 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Kristallzucker zu steifen Eischnee schlagen. Nach der vorgegebenen Backzeit den Kuchen aus dem Backofen nehmen und die Backtemperatur auf 220° Grad erhöhen. Nun den Eischnee über den Kuchen verteilen und goldbraun fertigbacken.

 

Tipp: Mein Eischnee wurde mit dem Dressiersack aufgespritzt, wäre auch eine Möglichkeit.