Spaghetti mit Spinat-Specksauce



 

Wir bekommen wöchentlich eine Biokiste geliefert und dieses Mal war frischer Spinat dabei. Der Ursprung vom Spinat ist vermutlich aus Persien und gelangte durch die Mauren, nach Spanien. Von dort aus verbreitete er sich in Europa, er war in der Frühzeit, weder den Römer noch den Griechen bekannt. Der Spinat bevorzugt eher die gemäßigten Klimazonen, seine Blätter werden geerntet, wenn sie noch jung und zart sind. Frischer Spinat enthält sehr viel Folsäure, Kalium, Magnesium, Vitamin A, Vitamin C und Eisen. Heute zeige ich euch Spaghetti in Spinat-Specksauce, sehr schnell gemacht und sehr lecker.

 

Zutaten für 4 Personen:

400 g junger Blattspinat

150 g Speck

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

100 g frisch geriebener Parmesan

250 ml Obers (Sahne)

2 Eier

400 g Spaghetti

Salz

Pfeffer

Öl


Zubereitung:

Spaghetti bissfest kochen und in der Zwischenzeit mit der Zubereitung der Sauce beginnen. Den Speck würfelig schneiden, ebenso mit dem Zwiebel und dem Knoblauch verfahren. Eine Pfanne erhitzen und den Speck knusprig anbraten, den Zwiebel und den Knoblauch zufügen und nochmals kurz mitbraten. Nun den Spinat dazugeben, ca. 5 Minuten garen lassen, bis er zusammengefallen ist. Die Eier mit dem Obers kräftig verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt kommen die bissfest gekochten, noch heißen Spaghetti zu dem Speck- Spinatgemisch, ebenso das Eierobers und der frisch geriebene Parmesan. Alles miteinander vermischen und bei mäßiger Hitze, ca. 5 Minuten, unter öfteren Rührens, etwas eindicken lassen, nochmals abschmecken. Zum Abschluss geriebenen Parmesan darüber streuen.

Beilage: Blattsalat