Thunfischaufstrich & Schokoküchlein

image_pdfimage_printDru­cken

Als ich vor eini­gen Tagen von der Arbeit nach Hau­se kam, läu­te­te mein Han­dy. Es waren Bekann­te die sich zum Besuch anmel­de­ten. Also mach­te ich sofort einen Blick in den Kühl­schrank und sah, dass der Inhalt für eine Jau­se, wahr­schein­lich nicht rei­chen wür­de. Ein­kau­fen zu fah­ren, war kein The­ma, weil ich schon müde war und das Haus nicht mehr ver­las­sen woll­te. Ich führ­te eine Bestands­auf­nah­me mei­ner Lebens­mit­tel durch. Brot und Gebäck war tief­ge­fro­ren, 2 Dosen Thun­fisch im Kühl­schrank und Back­zu­ta­ten waren auch aus­rei­chend vor­han­den. Nach kur­zer Über­le­gung hat­te ich mich für einen Thun­fisch­auf­strich und war­me Scho­ko­küch­lein ent­schie­den.

 

Thun­fisch­auf­strich

IMG_0087

 

Zuta­ten:

2 Dosen Thun­fisch in Öl

12 dag But­ter

2–3 Essig­gurkerl

3 hart­ge­koch­te Eier

3 Ess­löf­fel Mayon­nai­se

Salz

Pfef­fer

 Senf (ca 1 schwa­chen Ess­löf­fel)

 

Zube­rei­tung:

Vom Thun­fisch das Öl abgie­ßen, die Essig­gurkerl fein schnei­den und die geschäl­ten Eier nicht zu fein hacken. Die But­ter schau­mig rüh­ren und alle Zuta­ten rasch unter­men­gen.

 

Tipp: Mir per­sön­lich ist es wich­tig, Fisch­kon­ser­ven aus zer­ti­fi­ziert nach­hal­ti­ger Fische­rei zu kau­fen.

 

 


 

Scho­ko­küch­lein

IMG_0093

 

Zuta­ten (12 Stück):

150 g Scho­ko­la­de

100 g But­ter

Pri­se Salz

4 Eier

150 g Mehl

100 g Staub­zu­cker

1 Pkg. Vanil­le­zu­cker

½ Pkg. Back­pul­ver

Scho­ko­stück­chen

 

Zube­rei­tung:

Scho­ko­la­de, But­ter und eine Pri­se Salz, über einem Was­ser­bad zum Schmel­zen brin­gen. Eidot­ter, Staub­zu­cker und Vanil­le­zu­cker schau­mig rüh­ren, geschmol­ze­ne Scho­ko­la­de dazu­rüh­ren. Danach Mehl und Back­pul­ver unte­rüh­ren, Eiklar zu Schnee schla­gen und vor­sich­tig unter die Mas­se heben. Muf­fins­back­form mit dem dazu­ge­hö­ri­gen Papier aus­le­gen, mit dem Teig fül­len und in die Mit­te ein Stück Scho­ko­la­de hin­ein­drü­cken. Bei 180°Grad ‚Ober- und Unter­hit­ze ca 17 Minu­ten backen. Mit Staub­zu­cker bestreu­en.

 

Tipp: Die Küch­lein schme­cken am bes­ten wenn sie noch warm sind, da das Inne­re noch flüs­sig ist.

Ich habe sie erst in das Back­rohr gege­ben, als wir mit der Jau­se begon­nen haben.

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.