Nudelauflauf

image_pdfimage_printDru­cken

 



Momen­tan bin ich wie­der beim Aus­pro­bie­ren von neu­en Gerich­ten, der Som­mer ist vor­über und mir bleibt wie­der etwas mehr Zeit übrig. Das ist so eine Sache mit der Zeit, obwohl immer gleich viel davon vor­han­den ist, wer­de ich das Gefühl nicht los, dass sie manch­mal doch schnel­ler ver­geht, oder hat es doch etwas mit dem Alter zu tun? Sei wie es sei, heu­te zei­ge ich euch das Rezept von einem Nudel­auf­lauf.

 

Zuta­ten:

250 g Schin­ken oder Wurstres­te

250 g Spi­ral­nu­deln oder Band­nu­deln roh

2 Knob­lauch­ze­hen

1 Becher Creme frai­che

200 g gerie­be­ner Emmen­ta­ler

3 Eier

3 Essl. gemisch­te, klein­ge­schnit­te­ne Kräu­ter

Salz

Pfef­fer

But­ter

Brö­seln


Zube­rei­tung:

Die Nudeln im gesal­ze­nen Was­ser biss­fest kochen und etwas über­küh­len las­sen. Den Schin­ken klein­wür­fe­lig schnei­den und den geschäl­ten Knob­lauch durch eine Knob­lauch­pres­se drü­cken. Die Eier tren­nen und die Eidot­ter mit Creme frai­che und den Gewür­zen kurz ver­rüh­ren, danach den Schin­ken, Käse und die Nudeln unter­he­ben. Zuletzt das Eiweiß zu fes­ten Eischnee schla­gen und vor­sich­tig unter­he­ben, alles in eine gebut­ter­te und mit Brö­seln aus­ge­streu­te Auf­lauf­form fül­len. Etwas gerie­be­nen Käse über den Auf­lauf streu­en und dann in den vor­ge­heiz­tem Back­ofen bei 180° Grad, Ober- und Unter­hit­ze geben und ca. 35 Minu­ten backen, bis der Käse eine leich­te Bräu­nung bekommt.

Bei­la­ge: Blatt­sa­lat

 

 

 

Wenn euch mei­ne Beträ­ge gefal­len, folgt mir:Follow on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.