Easy Plugin for AdSense by Unreal
Kategorie: Kekse -

Punschschnitten

 

IMG_0762 IMG_0764 - Kopie IMG_0765 - Kopie IMG_0767 IMG_0773 IMG_0779 IMG_0782 IMG_0784


 

Zutaten:

Teig:

18 dag Mehl

12 dag Butter

3 Dotter

1 Essl. Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

Fülle:

3 Eiklar

15 dag Staubzucker

10 dag Schokolade (Koch-und Backschokolade z.B.: von Manner)

12 dag geriebene Nüsse

Weiters:

Dirndlmarmelade (oder Ribiselmarmelade)

Punschglasur


 

Zubereitung:

Alle Teigzutaten  zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank eine halbe Stunde rasten lassen. Aus dem Kühlschrank holen, dünn ausrollen, auf ein befettetes und bemehltes Backblech legen und mit der Marmelade bestreichen. Für die Fülle das Eiklar mit dem Zucker zu einem festen Schnee schlagen und die geschmolzene Schokolade mit den Nüssen unterrühren. Die Masse über den Teig streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°Grad, Ober-und Unterhitze ca 30 Minuten backen (bis der Teigboden eine leicht bräunliche Färbung hat). Die Punschglasur im Wasser erwärmen, das noch lauwarme Gebäck damit glasieren und sofort mit einem im Wasser eingetauchten Messer kleine Rechtecke schneiden.

 




Himbeermonde

 

IMG_0762 IMG_0786 IMG_0788


 

Zutaten:

7 Eiklar

15 dag TK-Himbeeren

46 dag Staubzucker

10 dag Aranzini (fein gewürfelt)

3 Essl. Stärkemehl (Maizena)

36 dag Mandeln (gerieben)

1 Teel. Zimt

1 Teel, Lebkuchengewürz


 

Zubereitung:

Himbeeren im Kühlschrank auftauen lassen und pürieren, so das 15 dag Masse übrigbleiben. Die Eiklar mit dem Zucker zu einem festen Schnee schlagen und die restlichen Zutaten unterrühren. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit höheren Rand den Teig verteilen und im vorgeheiztem Backofen bei 160°Grad Ober-und Unterhitze ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen auskühlen lassen, das Backpapier abziehen, wieder umdrehen und Halbmonde ausstechen. Mit etwas Schokoglasur verzieren.

Tipp: Ich habe die Aranzini in einer Zerkleinerungsmaschine zerkleinert - es schmeckt besser wenn nicht zu grobe Würfel sind.

Das Rezept der Schokosauce findet ihr bei meinem Blog-Eintrag mit der Nussroulade, einfach in der Suchleiste-Nussroulade eingeben.

 




Hausfreunde

IMG_0698 IMG_0701 IMG_0703 - Kopie IMG_0710 - Kopie IMG_0713


 

Zutaten:

3 Eier

140 g Feinkristallzucker

120 g glattes Mehl

80 g Mandeln

80 g Nüsse

80 g Rosinen


 

Zubereitung:

Die ganzen Eier mit dem Zucker ca. 20 Minuten schaumig rühren. Nüsse und Mandeln hacken, mit den Rosinen vermengen und mit dem Mehl unter den Eiabtrieb rühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°Grad, Ober-und Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Noch heiß, in Rechtecke oder Rauten schneiden, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

 




Herzkekse

 

IMG_0669 IMG_0670 IMG_0678 IMG_0684 IMG_0687 IMG_0690


 

Zutaten:

Teig:

25 dag glattes Mehl

15 dag Staubzucker

20 dag Butter

6 dag Mandeln

1 Teel. Vanillezucker

3 Essl. Kakaopulver

1 Ei

Ribiselmarmelade

Schokoglasur


 

Zubereitung:

Das Mehl mit der Butter verbröseln, mit Staubzucker, Mandeln, Vanillezucker, Ei und Kakaopulver rasch zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit einem Herzausstecher, Herze ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180°Grad, Heißluft ca. 13 Minuten backen und auskühlen lassen. Die Hälfte der Kekse mit Ribiselmarmelade bestreichen und die restlichen Kekse daraufsetzen. Zur Hälfte in Schokoglasur tunken.

Tipp: Der Hinweis wie man Schokoglasur macht, ist bei den Ischler Krapferln zu finden.




Ischler Krapferl

 

IMG_0667IMG_0668IMG_0673IMG_0674IMG_0677 IMG_0685 IMG_0689 IMG_0690


 

Zutaten:

Teig:

12 dag glattes Mehl

12 dag Butter

8 dag Staubzucker

10 dag geriebene Haselnüsse

1 Messerspitze Zimt

Marillenmarmelade

Schokoglasur

Bunte Zuckerstreusel


 

Zubereitung:

Das Mehl mit der Butter verbröseln, mit Staubzucker, Haselnüsse und Zimt zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit einem runden Austecher die Kekse ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad, Heißluft ca. 13 Minuten backen und auskühlen lassen. Die Hälfte der Kekse mit der Marmelade bestreichen und die restlichen Kekse daraufsetzen. Mit Schokoglasur glasieren und in die Mitte einige Zuckerstreusel streuen.

Tipp: Diesen Teig habe ich zwischen Frischhaltefolie gelegt und dünn ausgerollt. Das Rezept der Schokoglasur findet ihr im Blog-Eintrag der Nussroulade, einfach in der Suchleiste (das Feld mit der Lupe) Nussroulade eingeben.

 




Schneemonde

 

IMG_0633  IMG_0640IMG_0638IMG_0639  IMG_0657 IMG_0659


 

Zutaten:

Teig:

40 dag glattes Mehl

25 dag Butter

1 Pkg. Trockengerm (Hefe)

2 Essl. Milch

3 Dotter

Prise Salz

Prise Backpulver

Fülle:

3 Eiklar

25 dag Feinkristallzucker


 

Zubereitung:

Alle Zutaten die für den Teig angeführt sind, verkneten und eine halbe Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Für die Fülle einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, das Eiklar mit dem Zucker ca. 5 Minuten aufschlagen, übern Wasserdampf stellen und 10 Minuten weiterrühren. Die Schüssel vom Wasserdampf nehmen und nochmals 5 Minuten rühren. Den Teig aus dem Kühlschrank holen, auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in 8 cm breite Streifen schneiden. Den geschlagenen Eischnee in einen Spritzsack füllen und in die Mitte der Teigstreifen spritzen. Den Teig wie einen Strudel über den Eischnee zusammenklappen und mit einem runden Keksaustecher, kleine Monde ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 160°Grad Ober-und Unterhitze ca. 30 Minuten backen, auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

 




Rumkrapferl

IMG_0580 IMG_0581 IMG_0587 IMG_0588 IMG_0590 IMG_0606 IMG_0610


 

Zutaten:

8 dag Butter

24 dag Staubzucker

3 Eier

24 dag Mehl

1 Pkg. Vanillezucker

½ Pkg. Backpulver

5 dag Kakao

1/8 l Milch

Punschfülle:

1/8 l Wasser

4 Essl. Kristallzucker

1/16 l Rum

3 Essl Marillenmarmelade

8 dag geriebene Nüsse

Schokoglasur


 

Zubereitung:

Die Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und Eidotter schaumig rühren und das Eiklar zu Eischnee schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen, mit der Milch unter die Buttermasse einrühren und zum Abschluss den Eischnee unter die Teigmasse heben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei Ober-und Unterhitze, 180°Grad im vorgeheizten Backofen backen. Den Teig auskühlen lassen und mit einem runden Keksausstecher die Hälfte der gebackenen Masse ausstechen. Für die Punschfülle das Wasser mit dem Kristallzucker aufkochen und die übrig gebliebene Teigmasse fein zerbröseln. Das Wasser-Zuckergemisch, Rum, Marillenmarmelade und geriebene Nüsse mit dem zerbröselten Teig vermengen. In einen Spritzsack füllen, auf die ausgestochenen Kekse aufspritzen und mit Schokoglasur überziehen.

Tipp: Die Rumkrapferl sind nicht so lange haltbar, deshalb erst kurz vor Weihnachten backen. Das Rezept der Schokoglasur findet ihr in dem Blog-Eintrag der Nussroulade. Einfach in der Suchleiste (das Feld mit der Lupe) "Nussroulade" eingeben und Enter drücken.




Kokosbusserl

IMG_0445IMG_0443

IMG_0456IMG_0450


 

Zutaten:

4 Eiklar

22 dag Staubzucker

20 dag Kokosette

Salz


 

Zubereitung:

Das Eiklar mit einer Prise Salz zu einem sehr festen Schnee schlagen und den Staubzucker unterrühren. Parallel zu diesem Vorgang einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Schüssel mit dem Eischnee über den Wasserdampf stellen (Temperatur wieder reduzieren) und ca. 10 Minuten weitermixen. Vom Topf nehmen, nochmals 5 Minuten weiterschlagen und die Kokosette unterheben. Die Masse in einen Spritzsack füllen und gleichmäßige Busserl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 160° Grad Heißluft backen, bis sie sich leicht vom Backpapier lösen und das Kokosbusserl eine glatte Unterfläche hat.

Tipp: Die Schüssel darf nicht im kochenden Wasser stehen, sondern nur über dem Dampf hängen.